Albert

von der Fotografie war er schon immer fasziniert. Seit seinem 15. Lebensjahr fotografiert er - angefangen mit einer Box-Kamera - Menschen, Gebäude und Landschaften. Zeitweise hat er Filme und Bilder selbst entwickelt.

Fotografie ist für ihn eine Form der Dokumentation, eine Kunst sieht er darin weniger.